97% der Leute können nicht erraten, aus welchem Jahrzehnt diese Autos stammen! Kannst du es?

Von: Craig
Bild: Shutterstock

Über dieses Quiz

Wir lieben Autos. Ob sie nun schnell, elegant oder leistungsstark sind, es gibt seit dem frühen 20. Jahrhundert Fahrzeuge in vielen genialen Stilrichtungen. Gib kräftig Gas und finde heraus, aus welchem Jahrzehnt alle diese Autos stammen. Das Rennen beginnt... jetzt!

Der Marmon Speedster wurde Anfang der 1920er Jahre produziert. Er konnte mit seinem Sechszylinder-Reihenmotor eine Leistung von 84 PS erzeugen. Der Speedster hatte nur ein dreistufiges Getriebe mit Rückwärtsgang und war zu einem Zeitpunkt der schnellste Serienwagen Amerikas.

Mit einer 18 kWh Batterie sowie einem Benzinmotor hat der Chevrolet Volt - ein modernes Hybridfahrzeug - eine Reichweite von über 675 Kilometern. Allein rund 80 Kilometer davon werden mit Strom versorgt.

Die Tin Lizzie", wie der Model T Ford liebevoll genannt wurde, war das erste massengefertigte Automobil der Welt. Dies senkte die Produktionskosten erheblich und machte das Modell T für die amerikanische Durchschnittsfamilie erschwinglich.

Mit nur acht ursprünglich gebauten Exemplaren ist der Duesenberg Model J Tourster eine Rarität. Mit einem Dreigang-Schaltgetriebe und einer 265 PS Motor mangelte es dem der Tourster sicherlich nicht an Leistung, denn er war ja speziell als Reiseauto konzipiert.

Der ursprüngliche MINI, der in Großbritannien entworfen und produziert wurde, war ein großer Erfolg. Dieses kleine Auto war nicht nur sparsam im Verbrauch, es machte auch Spaß mit ihm zu fahren. Im Jahr 2000 brachte BMW eine modernere Version auf den Markt.

Das 1914 Chevrolet Baby Grand Modell H hatte einen 24-PS-Motor und wurde als Reiseauto konzipiert. Der direkte Konkurrent dieses Autos war das Ford Modell T.

Ausgestattet mit einem Achtzylinder-Reihenmotor war der 1950 Buick Roadmaster nicht nur ein Hingucker, sondern war auch mit anständiger Leistung gesegnet, die von einem 152 PS Motor erzeugt wurde.

Charles Nash war ursprünglich der Geschäftsführer bei General Motors. Nachdem er dazu beigetragen hatte, das Unternehmen aus einer prekären finanziellen Lage herauszuhelfen, wollte er nicht weiterhin Dividenden an die Aktionäre zahlen und wurde demnach von seiner Position abgewählt.

Die 1990er Jahre waren eine aufregende Zeit für die Automobilproduktion, da neue Technologien ihren Weg in die Industrie machten, einschließlich diesem Lincoln Town Car. Die Sicherheit wurde während dieses Jahrzehnts zu einem massiven Diskussionspunkt. Obwohl es bereits reguläre Airbags gab, tauchten sie nun auch in anderen Bereichen auf, z. B. als Seitenaufprall-Airbags.

Mercer war ein amerikanischer Automobilhersteller, der zwischen 1909 und 1925 Fahrzeuge produzierte. Eines der Autos war das Mercer Coupé von 1922.

Der äußerst elegante Cadillac Serie 62 von General Motors wurde von 1940 bis 1964 über zwei Jahrzehnte lang produziert. Dieses Luxusauto mit einer Länge von 5,5 Metern hatte schon damals elektrische Fensterheber und wog mehr als 2.000 Kilogramm.

Die M3-Version des BMW E30 wurde erstmals 1986 auf den Markt gebracht. Dank eines Vierzylindermotors, der Gewicht spart und weniger vibriert, wurde er schnell zu einem Favoriten unter den Sportwagenfans. Er war als zweitüriges Fahrzeug erhältlich.

Dieses unglaublich gutaussehende Auto, das als Gran Turismo gedacht war, ist ein Bugatti Typ 57 Aerolithe aus den 1930er Jahren. Es wurde aus einer Magnesium-Aluminium-Legierung hergestellt, die nur ein Drittel des Gewichts von Aluminium wiegt. Dieses Material konnte nicht geschweißt werden, so dass sichtbare Nieten Teil des Designs waren.

Den Pontiac Chieftain konnte man in den 1950ern auf den Straßen Amerikas fahren sehen. Der Chieftain verfügte über ein Automatikgetriebe mit zwei Motorvarianten, einen Sechs- oder einen Achtzylinder. Das Auto wurde in einigen Variationen angeboten, darunter war er 2-türig, 4-türig oder als Kombi zu haben.

Wenn es um die Muscle-Cars der 70er Jahre geht, war der 1970er Chevrolet Chevelle SS mit seinem 7,4 l Motor ein großer Favorit bei den Sportwagenfans. Wie viele andere Muscle-Cars auch, war er nicht nur auf gerader Strecke sehr schnell, sondern bei einem Radstand von 2844 mm auch in den Kurven recht ansehnlich.

Der Kombiwagen Buick Series 50 war ein Klassiker aus den 1940er Jahren, sowie ein Favorit bei amerikanischen Familien. Er bot nicht nur ausreichend Platz für Mutter, Vater und Kinder, konnte aber auch mit einer hervorragenden Leistung aufwarten. Der klassische Estate Wagon war Buicks Nachfolger des Kombiwagens.

Der Ford Mustang wurde erstmals 1964 vorgestellt, um jüngere Käufer für die Marke zu gewinnen. Sicherlich wurden seitdem so einige legendäre Modelle produziert, darunter der 1969er 'Ford Mustang 428 Mach 1 Cobra Jet'.

Chevrolet hat eine lange Produktionsgeschichte von erstaunlichen Muscle-Cars auf dem Buckel. Abgesehen vom Chevelle hatte General Motors eine weitere unglaubliche Maschine in petto - den Camaro nämlich, wobei der ZL1 wohl eines der ultimativsten Modelle der Reihe ist.

Dieses Chrysler Modell aus den 1950er Jahren war das erste Auto mit über 300 PS Bremsleistung, das in Amerika produziert wurde und nun dem Durchschnittsbürger zur Verfügung stand. Das Modell wurde in einer Zeit gebaut, in der die Konkurrenz enorm groß war, wobei Ford den Thunderbird, und Chevrolet die Corvette produzierten. Der Chrysler C-300 war jedoch kraftvoller als die beiden Kontrahenten.

Obwohl Muscle-Cars schon Mitte der 60er Jahre in den Markt eingeführt wurden, verzeichnete der Absatz erst in den 70er Jahren Rekorde! Der Plymouth Barracuda war äußerst beliebt und führte zu einer sehr seltenen Variante - dem 'Hemi Cuda Cabrio'. Nur 11 Stück wurden davon gebaut und 2002 wurde ein Exemplar für über 1 Million Dollar versteigert - das erste Muscle-Car, das für solch eine Summe verkauft wurde.

Die Attraktivität von Autos aus den 1950er Jahren lässt sich nicht leugnen und ihre elegante Linienführung macht sie auch heute noch begehrenswert. Der Chevy Bel Air von 1952 ist dabei keine Ausnahme. Der Bel Air beinhaltete das Powerglidegetriebe, und zusammen mit einem 3,85 Liter Motor erzeugte er 105 PS. Die 1952er Version des Bel Air war ein Zweitürer mit einem Hardtop.

Der Plymouth Road Runner war ein beliebter Muscle-Car in den 1960er Jahren. Einige Modelle waren mit einem 425 PS starken 7-Liter-Hemi V8-Motor und einem 3-Gang-Automatikgetriebe ausgestattet. Dieses Coupé hatte eine Höchstgeschwindigkeit von 168 km/h und konnte in nur 5,3 Sekunden auf 100 km/h kommen.

Der Toyota MR2 (das Kürzel steht für 'Midship Runabout') wurde 1984 vorgestellt und bis 2007 produziert. In einem Zeitraum von fünf Jahren wurden über 160.000 Exemplare gebaut. Angetrieben von einem 1,6-Liter-Motor erreichte der MR2 in nur 7,7 Sekunden eine Höchstgeschwindigkeit von 186 km/h.

Der Lincoln Continental 2-Türer Coupé wurde Anfang der 1940er Jahre auf den Markt gebracht. Aufgrund der Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges wurden im ersten Produktionsjahr nicht viele davon gebaut. Der Continental verfügt über einen V12 Motor mit 4998,05 cm3 Hubraum der 130 PS Leistung erzeugt.

Hergestellt von der Firma De Tomaso mit Sitz in Italien, wurde der Pantera ab 1971 über zwei Jahrzehnte lang produziert. Zu den frühen Modellen gehörte ein Ford V8-Motor mit 5800 cm3 Hubraum, der 330 PS erzeugte.

Der Hummer H1 ist im Wesentlichen die zivile Version eines Fahrzeugs, das in der US Army zum Einsatz kommt: Der Humvee. Der Hummer H1 kam 1992 auf den Markt und wurde bis 2006 produziert.

Mit seiner unglaublich langen Frontpartie war der Daimler Double Six sicherlich ein sehr auffälliges Auto.

Wie bei vielen Mercedes-Fahrzeugen war auch der R107 SL in den 1980er Jahren kennzeichnend für einen eleganten Lebensstil - in einem Jahrzehnt, in dem Glamour eine wichtige Rolle spielte. Dieses zweitürige Cabriolet war bereits seit Anfang der 70er Jahre auf dem Markt, aber es war das Modell R107, das ein Jahrzehnt später besondere Beliebtheit fand. Interessanterweise steht das R in der Typenbezeichnung für Roadster.

Der CCX, ein Supersportwagen des schwedischen Herstellers Koenigsegg, wurde zwischen 2006 und 2010 produziert. Es war das erste Modell, bei dem ein von der Firma entwickelter Motor zum Einsatz kam. Dieser Motor lieferte eine atemberaubende Bremsleistung von 806 PS und katapultierte den CCX auf eine Höchstgeschwindigkeit von über 394 km/h. Er beschleunigte in nur 3,2 Sekunden auf 100 km/h.

Hergestellt von der Pierce-Arrow Motor Company, zielte der 1922er Pierce Arrow Coupé auf Käufer mit etwas mehr Geld ab.

Der Mobile Runabout aus dem Jahre 1900 war eher eine Lokomotive ohne Gleise, da er mit Dampf angetrieben wurde.

Seit er in den 1970er Jahren auf den Markt kam, hat sich der Volkswagen Golf als eine äußerst beliebte Marke erwiesen.

BMW produzierte in den vergangenen zwei Jahrzehnten zwei Modelle des M Coupés - den Z3 und den Z4.

Die 1913 gegründete Saxon Motor Company war im zweiten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts einer der führenden Hersteller von Kraftfahrzeugen.

Der Mercedes-Benz 500K Roadster wurde zwischen 1934 und 1936 von dem berühmten deutschen Hersteller produziert.

Dieser Sportwagen wurde erstmals 2006 vorgestellt. Entworfen wurde der Audi R8 von Walter de Silva und Frank Lamberty.

Der Ford Super Deluxe Woodie Station Wagon von 1947 war ein Hecktriebler, der von einem Dreigang-Automatikgetriebe angetrieben wurde.

Zwischen 1913 und 1923 produzierte Scripps-Booth im amerikanischen Detroit Kraftfahrzeuge.

Im Jahre 1908 produzierte Frayer Miller das erste Sechszylinderauto aller Zeiten - das Modell B Touring.

Der Chevrolet Impala ist ein Klassiker unter den Automobilen.

Mitte der 80er Jahre begann Hyundai mit dem Verkauf in den USA und bot nur ein einziges Modell an - den Excel. 1986 wurden mehr als 168.000 Einheiten verkauft, ein Rekord für ein Fahrzeug im ersten Geschäftsjahr.

Das Packard Modell 30 wurde als Tourenwagen konzipiert.

Der Keystone wurde von Chas Snodgrass entworfen und von H. C. Cook & Brothers gebaut.

Nur zwei Shelby Cobra 427 Super Snake wurden jemals gebaut und tatsächlich war er ein modifizierter Shelby Cobra. Der Sportwagen war ein Kraftprotz der 800 PS leistete und in nur 3,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h kommen konnte.

Schon seit der ersten Corvette in den 1950er Jahren sind diese Modelle bei Autoliebhabern rund um den Globus begehrt.

Über Zoo

Unser Ziel bei Zoo.com ist es, euch in diesem für uns alle verrückten Leben zu unterhalten.

Wir möchten, dass ihr nach innen schaut und neue und interessante Dinge in euch entdeckt. Zudem wünschen wir uns, dass ihr nach außen schaut und die Welt um euch herum bestaunt. Wir möchten, dass ihr über Vergangenes, das dazu beitrug, eure Persönlichkeit zu formen, lacht. Und wir wollen gemeinsam mit euch über all das träumen, was die Zukunft für euch bereithält. Wir hoffen, dass unsere Quizze und Artikel euch dazu inspirieren, genau das zu tun.

Das Leben ist wie ein Zoo! Mach es dir zu eigen auf Zoo.com!

Weitere Quizze erkunden