BMW, Mercedes, Audi oder Porsche: Kannst du diese deutschen Automarken korrekt identifizieren?

Von: Craig
Bild: Youtube via Chris Harris on Cars

Über dieses Quiz

Es gibt keine deutschen Automobilhersteller die legendärer sind als BMW, Mercedes, Audi und Porsche. Also, bist du in der Lage, diese deutschen Marken anhand eines Bildes zu identifizieren? Finden wir es heraus!

Audi wurde im Jahr 1909 von August Horch gegründet. Nach einer Fusion mit drei anderen Firmen im Jahr 1932 wurde das berühmte Vier-Ringe-Logo bei allen Fahrzeugen verwendet. Audi produziert eine Reihe moderner Fahrzeuge, darunter den A1, der 2010 in der Super-Mini-Klasse eingeführt wurde. Der A1 verfügt über eine Reihe von Motoroptionen, vom 1,2-Liter-Benzinmotor bis zum 2,0-Liter-Turbodiesel. Dieses Auto wird von Fahrern gewählt, die zwar ein sportliches Fahrzeug, aber gleichzeitig ein relativ kleines Auto bevorzugen. Audi ist derzeit eine Marke des Volkswagen Konzerns.

Porsche ist eine der weltweit führenden Sportwagenmarken und wurde 1948 von Ferdinand Porsche gegründet. Der 991 Carrera S wurde 2011 eingeführt. Angetrieben wird er von einem 350 PS starken 3,4-Liter-Motor.

Der wuchtige Mercedes SL500/600 ist sicherlich das ideale Fahrzeug, um gut anzukommen.... und dann auch noch mit Eleganz. Typisch für Mercedes und dem SL500/600 ist die Verkörperung von Luxus, kombiniert mit exzellenter Leistung.

Der 1994 auf den Markt gebrachte Audi A4 ist nach wie vor ein beliebtes Business-Fahrzeug. Insgesamt unterlief das Auto in den letzten 23 Jahren sechsmal einer Modellpflege, wobei der B9 das aktuelle Modell ist. Er hat eine Reihe von Leistungsoptionen, einschließlich Benzin- und Dieselmotoren von je 1,8 bis 3 Liter. Für diejenigen unter uns, die etwas mehr Leistung mögen, leistet die Spitzenklasse S4 450 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Er beschleunigt in nur 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Der i8 ist ein Hybrid-Sportwagen, der erstmals 2014 vorgestellt wurde und nicht nur gut für die Umwelt ist, sondern heute vielleicht auch eines der schönsten Autos auf der Straße ist. Und für einen Hybrid ist er unglaublich schnell, er bringt es in nur 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Der BMW 5er ist nun in der siebten Generation und fuhr erstmalig 1972 auf den Straßen Europas. Diese Serie war schon immer für diejenigen gedacht, die ein größeres Auto als den legendären 3er bevorzugen. Dies war die erste BMW Modellreihe, die die neue Modell-Klassifizierung verwendete.

Interessanterweise ist der 911 GT3 mit einem flachen Sechszylinder-Boxermotor ausgerüstet und geht ab wie Schmitz' Katze. Dieser elegante Sportwagen erschien erstmals 1999 und wird auch heute noch gebaut.

Entwickelt in Zusammenarbeit mit dem McLaren Formel-1-Team, debütierte der SLR im Jahr 2003 und wurde bis 2010 gebaut. Mit einem 5.4 L Kompressor M155 SLR V8 unter der Motorhaube und einem Schaltgetriebe war der SLR ein Ungetüm und leistete über 600 PS!

Das Manko des kleinen Rücksitzes und minimalem Kofferraums macht der Audi A3 mit exzellentem Handling, kräftiger Beschleunigung und großem Fahrspaß mehr als wieder wett.

Der 2002 eingeführte 1er bot BMW-Fans ein kleineres Auto als der 3er oder 5er. Die erste Generation beinhaltete eine Heckklappe, etwas das bei BMW-Fahrzeugen nicht allzu oft vorkommt.

Der legendäre Mercedes-Benz Konzern nahm 1926 seinen Ursprung in der Fusion von Benz & Cie und der Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG) und wurde zunächst Daimler-Benz genannt. Der Autobauer stellte im Laufe der Jahre viele diverse Modelle her. Die B-Klasse ist eines der neueren Modelle - sie kam 2005 als Sporttourer erstmals auf den Markt.

Porsche führte 2009 die viertürige Luxuslimousine Panamera ein. Keine Sorge, der deutsche Sportwagenhersteller hatte keine Identitätskrise. Der Panamera verfügt immer noch die deutsche Spitzenleistung, die man mit der Marke assoziiert. Tatsächlich verfügt das S-Modell über einen 4,8-Liter-Turbomotor mit einer Leistung von 542 PS.

Die M Modelle von BMW gelten als einige der besten Autos, die je produziert wurden. Der M5 war da nicht anders, aber war dank seines 400 PS starken V8-Motors ein wahrer Koloss.

Obwohl er eine seltsame Form hatte (oft als Clownschuh bezeichnet), war das M Coupé in den 90er Jahren ein weiteres Erfolgsmodell von BMW. 1998 wurde die erste Generation von einem 3,2-Liter-Reihenmotor angetrieben.

Der X1 ist das kleinste SUV-Modell von BMW und bietet im SUV-Markt die beste Beschleunigung und das beste Fahrverhalten. Darüber hinaus ist er geräumig und bietet viel Platz fürs Gepäck.

Mit seinem großzügigen Laderaum, einer unglaublichen Auswahl an Motoroptionen, einem tollen Handling und raffiniertem Luxus ist der Audi A7 ein beeindruckender Teil der Flotte des deutschen Herstellers und bietet in der Grundausstattung enorm viel Funktionalität.

Der 7er wurde von BMW im Jahr 1977 eingeführt. Er befindet sich derzeit in der sechsten Generation und ist das Flaggschiff der deutschen Fahrzeugflotte. Es gibt ihn mit einer Reihe von Motoroptionen und zusätzlich ist ein Hybridmodell verfügbar.

Der Cayman ist ein zweisitziger Sportwagen von Porsche mit Hinterradantrieb, er wurde im Jahr 2005 vorgestellt. Benannt wurde er nach dem Kaiman, ein Reptil, das einem Alligator ähnelt. Porsche verwendet jedoch eine andere Schreibweise.

Der Q7 ist der größte Crossover-SUV von Audi. Ihn zu fahren macht nicht nur Spaß, er ist auch komfortabel und hat viele Austattungsmerkmale, zudem ist er extrem sicher.

Die 1975 von BMW eingeführte 3er Serie ist eine der meistverkauften Marken des deutschen Automobilherstellers. Die erste Generation war nur als Zweitürer erhältlich, aber es gibt inzwischen eine Vielzahl von Optionen.

Brilliante Leistung, ein elegantes und raffiniertes Interieur und jede Menge Ausstattung, Allerdings ist der hohe Kraftstoffverbrauch etwas, das man im Jahr 2018 von einer Mercedes-Benz E-Klasse erwarten sollte. Die Fahrzeuge dieses noblen deutschen Herstellers sind immer beeindruckend, aber natürlich auch teuerer als die meisten anderen Hersteller in diesem Segment. Dennoch ist die E-Klasse nach wie vor sehr beliebt.

Ein weiteres Modell von Porsche, das auf die Erschließung anderer Märkte abzielt, ist der Macan, ein fünftüriges, kompaktes Luxus-SUV, das erstmals 2014 vorgestellt wurde. Das Spitzenmodell wird von einem 3,6-Liter-V6-Doppelturbomotor und mit einem 7-Gang-Getriebe angetrieben.

Einer der teuersten Luxuswagen der Welt ist der S63 AMG, er wird von einem Mercedes-Benz M156 V8-Motor angetrieben, der 518 PS leistet. Natürlich ist das Interieur dieses Fahrzeugs so luxuriös, wie man es von einem Mercedes erwarten würde.

Das teuerste Modell von BMW, das Gran Coupe, wurde erstmals 2011 vorgestellt. Es bietet eine Reihe von Motoroptionen, einschließlich Diesel und Benzin, wobei der größte Motor ein 4,4 L S63 V8 Twin-Turbo ist.

Der R8 ist ein mittelmotoriger zweisitziger Sportwagen der erstmals 2006 von Audi vermarktet wurde. Er ist als Coupé und Cabriolet erhältlich und verfügt über den Allradantrieb von Audi. Zusammen mit dem 5,2-Liter-FSI-V10-Motor verleiht dies dem R8 kräftig Schwung!

Der Z4 Roadster kam 2002 erstmals auf die Straße und ist nach wie vor Teil der BMW-Flotte. Obwohl die erste Generation ein Cabriolet mit Verdeck enthielt, wurde dieses in der zweiten Generation mit einem einziehbaren Hardtop ausgetauscht.

Der 300 SL ist ein echter Klassiker der 50er Jahre, er debütierte 1952 als Rennwagen, wurde aber 1954 als Serienfahrzeug in der Form eines zweitürigen Coupés angeboten. Der 300 SL war dank seiner Flügeltüren sofort erkennbar. Etwas mehr als 3.200 Exemplare des Coupés und Roadsters wurden bis 1963 gebaut.

Von Porsche zwischen 2004 und 2012 vertrieben, war der 997 als zweitüriges Coupé, Cabriolet, Speedster oder Targa erhältlich. Interessanterweise war der größte Motor, mit dem der 997 ausgerüstet wurde, nur ein 4,0-Liter-Sechszylinder-Boxermotor.

Der A8 ist eine viertürige Luxuslimousine der Oberklasse und wird seit 1992 produziert. Seitdem brachte Audi vier Generationen auf den Markt, zuletzt den D5, der 2017 als Product-Placement im Film "Spider-Man: Homecoming" erschien. Die Spitzenmodelle werden von einem brachialen 6,0-Liter-TFSI-W12-Motor angetrieben.

Der X3 ist ein kompaktes Crossover-SUV und Teil der X-Reihe. Er basiert auf der 3er Plattform und wurde erstmals 2003 produziert. Die zweite Generation des X3 bietet zwei Benzin- und zwei Dieselmodelle.

Als Hommage an den 300 SL der 50er Jahre wurde 2010 von Mercedes der SLS AMG eingeführt, der bis 2015 in Produktion war. Er war erhältlich als zweitüriger Roadster oder als Coupé mit Flügeltüren.

Die M-Klasse ist ein mittelgroßes Luxus-Crossover-SUV, das seit über 20 Jahren in Produktion ist. Mittlerweile hat es drei Generationen gegeben, von denen die neueste von diversen Motoren angetrieben wird. Das Spitzentriebwerk ist ein 5.5L Bi-Turbo V8 mit 517 PS.

Der 912 ist ein Einstiegsmodell von Porsche und eine Variante des 911 und gebaut wurde er von 1965 bis 1969. Zunächst verkauften sich sogar mehr 912er, als das berühmtere Schwestermodell. Zwar war er nicht so leistungsstark wie der 911, aber er war sehr sparsam im Verbrauch.

Der Audi 100 ist ein mittelgroßer Luxuswagen, der von 1968 bis 1994 zur Audi-Flotte gehörte. In dieser Zeit produzierte Audi vier Generationen. Dazu gehörten diverse Modelltypen, darunter zwei- und viertürige Wagen sowie ein 5-Türer.

Der X6 ist ein mittelgroßes Sport Utility Vehicle der Luxusklasse auf Basis der BMW 6er Plattform und wurde erstmals 2007 produziert. 2015 wurden in der zweiten Generation weltweit rund 46.000 Stück verkauft.

Der zwischen 1928 und 1932 gebaute Mercedes-Benz SSK war ein von Ferdinand Porsche entworfener Roadster mit kurzem Radstand. Es wurden nur 40 Stück gebaut, von denen die Hälfte für den Rennsport genutzt wurde. Der SSK wurde von einem 7,0-Liter-Motor und einem 4-Gang-Automatik- oder Schaltgetriebe angetrieben.

Der X1 ist das kleinste SUV-Modell von BMW und es wurde 2009 in den Markt eingeführt. Er befindet sich derzeit in der zweiten Generation und wird entweder mit Turbo-Benzin- oder Dieselmotoren angetrieben.

Diese luxuriöse 4-türige Limousine mit Fastback-Design ging 2004 in Produktion. Dies war das erste Executive-Coupé von Mercedes seit 1995. Vom CLS gibt es sogar eine AMG-Variante, die von einem 5.5L-V8 TwinTurbo angetrieben wird.

Der Porsche 356 Coupé wurde von Erwin Komenda entworfen und zwischen 1948 und 1965 produziert. Dies war das erste Fahrzeug, das von Porsche als Serienmodell angeboten wurde und war der Beginn der Philosophie des Heckmotors mit Hinterradantrieb. Über 76.000 Stück wurden gebaut und es wird geschätzt, dass die Hälfte immer noch existiert.

Der Sprinter ist ein kommerzieller Kleintransporter, der erstmals 1995 auf den Markt kam. Er ist auch als Kleinbus erhältlich.

Die A-Klasse von Mercedes Benz, die 1997 erstmals in den Markt für Kleinwagen eingeführt wurde, stieg schließlich 2012 in das Segment der Kompaktwagen ein. Die nur in Europa verkaufte Mercedes-Benz A-Klasse ist eine sehr beliebte Option im Kompaktwagensegment.

Der Audi Quattro wurde zwischen 1980 und 1991 produziert, dabei handelt es sich um ein zweitüriges Coupé mit Allradantrieb. Er war nicht nur beim Publikum beliebt, sondern dominierte auch Mitte der 80er Jahre die Rallyeszene.

Der 1996 erschienene Boxster war ein 2-türiger und 2-sitziger Roadster. Angetrieben wurde dieser Porsche von einem wassergekühlten und flachen Sechszylindermotor. Obwohl er nicht so schnell war wie einige seiner Konkurrenten, hatte er ein exzellentes Fahrverhalten.

Die Mercedes-Benz G-Klasse ist ein Luxus-SUV und nicht unbedingt ein Modell, das man normalerweise mit der Marke Mercedes in Verbindung bringen würde. Es gibt eindeutig einen Markt dafür, aber wenn wir ehrlich sind, ist es nicht gerade ein schönes Auto und wirkt eher wie eine Kiste auf Rädern! Es wurde erstmals 1979 produziert.

Der i3 ist ein Elektrofahrzeug von BMW. Natürlich kauft man solche Autos, um die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten, aber wie man es von einem BMW-Modell erwarten würde, bietet der i3 sehr viel mehr. Leistung und Handling sind beeindruckend, das Interieur ist erstklassig. Es ist das perfekte Auto für Umweltbewusste.

Der Cayenne ist ein luxuriöses Crossover-SUV und hat bei seiner Markteinführung im Jahr 2002 sicherlich viele Blicke auf sich gezogen. Es war der erste 4-Türer von Porsche und das erste von Porsche konstruierte und gebaute Geländefahrzeug.

Mercedes Benz produzierte schon immer Autos von höchster Qualität und natürlich ist die C-Klasse da nicht anders. Dieser Geschäftswagen wurde erstmals 1993 in den Markt eingeführt. Der W204 ist die vierte Generation dieses Fahrzeugs und ist in vier Karosserievarianten erhältlich, darunter Limousine, Kombi, Cabrio und Coupé.

Der 2er ist ein kompaktes Auto von BMW und hat eine Reihe von Karosserievarianten, darunter Coupé, Active-Tourer und Gran-Tourer. Es wurde im Jahr 2013 eingeführt.

Von 1998 bis heute gibt es drei Generationen vom Audi TT 2-Türer Sportwagen. Er ist sowohl als Coupé, als auch als Roadster erhältlich und beinhaltet auch ein allradgetriebenes Quattro-Modell. In den 90er Jahren war er dank seiner schlanken Linienführung und hervorragenden Leistungsdaten ein echter Hingucker.

Mini-Autos haben einen gewissen Charme und das vielleicht berühmteste von allen ist die Isetta. Interessanterweise war es kein Design von BMW, da das Fahrzeug in Lizenz gebaut wurde. Die meisten Menschen erinnern sich jedoch eher an das BMW-Modell, als an alle anderen Mini-Autos dieser Zeit. BMW baute die Isetta von 1953 bis 1961.

Über Zoo

Unser Ziel bei Zoo.com ist es, euch in diesem für uns alle verrückten Leben zu unterhalten.

Wir möchten, dass ihr nach innen schaut und neue und interessante Dinge in euch entdeckt. Zudem wünschen wir uns, dass ihr nach außen schaut und die Welt um euch herum bestaunt. Wir möchten, dass ihr über Vergangenes, das dazu beitrug, eure Persönlichkeit zu formen, lacht. Und wir wollen gemeinsam mit euch über all das träumen, was die Zukunft für euch bereithält. Wir hoffen, dass unsere Quizze und Artikel euch dazu inspirieren, genau das zu tun.

Das Leben ist wie ein Zoo! Mach es dir zu eigen auf Zoo.com!

Weitere Quizze erkunden