Was weißt du alles über das Reiten?

Von: Torrance Grey
Image: Digital Vision/ DigitalVision/gettyimages

Über dieses Quiz


Mit der Dominanz des Autos verlagerte sich das Reiten von einem Transportmittel zu diversen anderen Dingen: zum Zeitvertreib, Wettkampfsport und auch als Möglichkeit, die Natur zu genießen. Es gibt viele Gründe, warum man heute immer noch reitet. Pferde sind immer noch Teil der Arbeit auf Farmen und werden in der Viehzucht und anderen Formen der Viehhaltung eingesetzt. Such- und Rettungsdienste benutzen Pferde, um schwieriges, gebirgiges Gelände zu bewältigen. Überall im Westen der USA werden Rodeos veranstaltet, bei denen Viehtreiber ihr Können unter Beweis stellen und ihre Traditionen pflegen können. An der amerikanischen Ostküste, in Großbritannien und in Europa sind eher Sportarten wie die Dressur und das Springen sehr beliebt.

Wie bei fast jeder Aktivität ist das Reiten um einiges angenehmer, wenn man weiß, was man tut. Dies benötigt nur ein wenig Zeit und praktische Übungen. Auch schon bevor man zum ersten Mal auf ein Pferd steigt, hilft es, einige Fakten und Grundregeln zu kennen. Was ist die oberste Sicherheitsregel für Scheunen und Ställe? Ist es in Ordnung, seinem Pferd Belohnungen zu geben - und wenn, dann welche? Was ist der Unterschied zwischen englischem Reiten und Westernreiten und welche Variante sollte man lernen?

Wie gut kennst du diesen Sport und dieses Hobby? Wenn du gerade nicht selber aufs Land fahren kannst, dann zeige dein Können in unserem Quiz. Bist du bereit? Dann auf in den Sattel!

Reiten wird als _______ bezeichnet.

Der Pferdesport wird im Englischen auch "Equestrian Sports" genannt. "Equus" ist Lateinisch für Pferd. Aber auch "Kavaliersport" ist davon nicht so weit entfernt. Das lateinische "equites" bedeutet "Kavaliere, Herrschaften", da der Adel im antiken Rom auf hohem Ross unterwegs war, während das gemeine Volk zu Fuß gehen musste.

Was ist eine "Gangart"?

Wir sagen manchmal, dass Menschen eine bestimmte "Gangart" haben, also die Art und Weise, wie sie laufen oder gehen. Es ist wichtig beim Reiten das Pferd zu bitten, die Gangart anzupassen. Das wird nicht nur einen Einfluss auf die Geschwindigkeit, sondern auch auf den Reitkomfort haben.

Welche der folgenden ist KEINE Gangart des Pferdes?

Die vier Gangarten des Pferdes, von langsam bis schnell, sind Schritt, Trab, Arbeitsgalopp (langsamer Galopp) und Galopp. Es mag komisch klingen, aber ein Pferd zu bitten, einen schnelleren oder langsameren Gang einzulegen, ist nichts anderes, als im Auto die Gangschaltung zu betätigen!

Wie nennt man den Galopp beim Westernreiten?

Die Leute auf einer Ranch werden dich merkwürdig (und vielleicht verächtlich) ansehen, wenn du einen Lope als "Kanter" bezeichnest. Der leichte Galopp oder Lope ist eine komfortable Dreitaktgangart, die einem Galopp vorausgeht. Es ist eher typisch, dass die englische Dressur und das Westernreiten unterschiedliche Bezeichnungen verwenden.

Welche Gangart gilt allgemein als die unangenehmste?

Wenn man einmal angefangen hat zu reiten, wird man das schnell herausfinden. Viele Reiter traben als kurzer Übergang zwischen den schnelleren Gangarten und dem Schritt.

Was ist das "Zaumzeug"?

"Zaumzeug" ist ein Begriff, der Zügel und Sattel, Sattelpolster und vielleicht ein Halfter umfasst (obwohl Halfter nicht beim Reiten verwendet werden, sondern nur in der Scheune). Deine eigene Reitausrüstung, wie z. B. ein breitkrempiger Hut, mit dem du die Sonne aus den Augen hältst, zählt nicht zum Zaumzeug.

Welches dieser Dinge hat ein englischer Sattel NICHT?

Das Horn vorne am Sattel diente ursprünglich als Festpunkt des Lassos, wenn Rinder vom Pferd aus mit dem Lasso gefangen wurden. Auf diese Weise war es eine Art dritte Hand. Du solltest möglichst bald lernen zu reiten, ohne dich am Sattelhorn festzuhalten. Es ist das Gleiche, als wenn du beim Autofahren ständig die Hand auf dem Schaltknüppel ruhen lässt.

Für welche dieser Aktivitäten würdest du die englische Reitausrüstung verwenden?

Nur die letzte Antwort, das Wanderreiten, ist etwas, was du als Anfänger oder Gelegenheitsreiter tun kannst. Von den anderen drei Möglichkeiten wird das Springen mit englischer Reitausrüstung durchgeführt. Roping und Barrel Racing sind Rodeo-Events, die mit Ausrüstung für das Westernreiten durchgeführt werden.

Wie lange reiten die Menschen schon auf Pferden?

Archäologen gehen davon aus, dass die Menschen um 3500 v. Chr. mit dem Reiten begonnen haben. Der Einsatz von Pferden zum Ziehen von Karren oder Kutschen kam etwas später.

Wie nennt man das, wenn der Reiter bei jedem zweiten Tritt aufsteht, um die Stöße des Pferdes besser abzufangen?

Leichttraben ist eine Technik des englischen Reitens. Man braucht sich nicht besonders hoch aus dem Sattel zu heben, um die Stöße des Pferdes abzufangen. Westernreiter finden, dass es albern aussieht - aber ist es nicht viel alberner, wenn man wie ein Sack Kartoffeln im Sattel auf und ab hüpft?

Wahr oder falsch: Ein beschlagenes Pferd ist schneller.

Der Zweck des Hufbeschlags ist es, den Huf vor Abnutzung zu schützen: Die Anforderungen des Reitens, insbesondere das zusätzliche Gewicht eines Menschen, sorgen dafür, dass sich die Hufe des Pferdes schneller abnutzen. Das Beschlagen erhöht die Geschwindigkeit des Pferdes nur indirekt, indem es Hufschäden hinauszögert.

Am besten nähert man sich einem Pferd von ____.

Nähere dich einem Pferd niemals direkt von hinten. Wenn sie sich erschrecken, fangen sie an zu treten. Warum von links? Das ist es, woran das Pferd wahrscheinlich gewöhnt ist. Früher trugen Soldaten ihr Schwert oder Bajonette an der linken Hüfte, demnach stiegen sie auch von dieser Seite auf, so dass die lange Waffe beim Aufsteigen nicht ins Gehege kommt.

Wie heißen die Stützen für die Füße, die am Sattel hängen?

Wenn man einmal im Sattel sitzt, macht der erfahrene Reiter wenig Gebrauch von den Steigbügeln. Aber es ist sicherlich schwer, ohne Steigbügel aufs Pferd zu kommen!

Welche dieser Leckerbissen mögen Pferde am liebsten?

Ja, die Leute geben ihren Pferden tatsächlich rote Lakritze als Leckerbissen! Aber Äpfel und Karotten sind aus Sicht der Zahngesundheit die bessere Wahl. Wenn du einen Reitstall oder einen Reiterhof besuchst, frage den Besitzer oder Manager, was dein Pferd als Leckerbissen haben kann.

Ist es akzeptabel, beim Reiten einen Helm zu tragen?

Wenn du einen entspannten Ausritt mit Helm machst, dann denken die Leute vielleicht, dass du ein wenig übervorsichtig bist. Aber im anspruchsvolleren Reitsport, wie dem Springreiten, ist er zur Standardausrüstung geworden.

Wie misst man die Körpergröße eines Pferdes?

Traditionell werden Pferde mit einem Stockmaß von der höchsten Stelle des Widerristes bis zum Boden gemessen. Größere Pferde werden am Widerrist bis zu 150 cm hoch.

Wie heißt beim Zaumzeug das Mundstück für das Pferd?

Ein Anfänger findet eventuell, dass die Trense für das Pferd ziemlich unangenehm ist, aber das Gebissstück bereitet den meisten Pferden keine Schwierigkeiten. Sidebar: Wir hoffen, dass "Kandare" als Option nicht missverständlich ist. Die "Kandare" wird für schwer kontrollierbare Pferde verwendet.

Welcher der beiden ist größer und schwerer?

Der Westernsattel bietet mehr Komfort für lange Ausritte. Er wurde zu der Zeit entworfen, als Rancharbeiter und Cowboys den ganzen Tag im Sattel verbrachten. Der leichtere englische Sattel ist für kürzere Ausritte gedacht: Für die Jagd, für Ausflüge in die Stadt oder für Vergnügungsritte.

Was ist der Unterschied zwischen einem Pferd und einem Pony?

Ponys sind im Wesentlichen kleine Pferde. Es gibt jedoch Rassen, die speziell "Ponys" genannt werden, wie das Shetlandpony. Um die Sache noch verwirrender zu machen, bezeichnen englische Reiter ein kleines, zahmes Pferd oftmals als "Pony", unabhängig von der Rasse. In diesem Punkt gibt es also keine allgemeine Übereinstimmung.

Das Spiel, das man mit Holzschläger und Ball auf dem Pferd spielt, heißt _____.

Wir haben uns den Begriff "Pferde-Quidditch" einfach nur ausgedacht. Polo gab es schon ein paar tausend Jahre vor J.K. Rowlings "Harry Potter" Geschichten erschienen.

Welches dieser Pferde ist für seine Ausdauer bei Distanzritten bekannt?

Der Araber ist nicht nur wunderschön (schau dir ruhig einige schöne Exemplare unter Google Images an, wenn du noch nie einen Araber gesehen hast), er wurde gezüchtet, um lange Strecken unter schwierigen Bedingungen zurückzulegen und schneidet bei Distanzen in der Regel besser ab, als andere Rassen (obwohl der Araber danach ein oder zwei Tage Ruhe braucht).

Welches dieser Pferde ist bekannt dafür, äußerst leichtrittig zu sein?

Dieses Pferd wurde speziell für einen geschmeidigen Gang und damit für einen ruhigen Ritt gezüchtet. Es hat einen sogenannten "beschleunigten Schritt", der wie ein Trab erscheint, aber fast so leichtgängig ist wie ein Walk. Der schnellere Schritt ist etwa so schnell wie ein Trab bei anderen Pferderassen.

Wie nennt man ein unkastriertes Pferd?

Wir erwähnen dies im Zusammenhang mit dem Pferdesport, weil ein Hengst kein gutes Pferd für Anfänger ist. Ein "kastrierter" Hengst, genannt "Wallach", ist die bessere Wahl. Oder ein weibliches Pferd, genannt Stute.

Wie viel Gewicht kann ein Pferd tragen?

Als Faustregel gilt, dass ein Pferd nicht mehr als 20 Prozent seines eigenen Körpergewichts tragen sollte. Viele Reitpferde wiegen etwa 500 bis 600 Kilogramm und können problemlos die meisten Menschen tragen, einschließlich das Gewicht des Sattels und des Zaumzeugs.

Welche dieser Pferderassen stammt aus Nordamerika?

Diese Rasse, die in den Vereinigten Staaten häufig wild lebend ist, ist eine weitere schlechte Wahl für den Anfänger. Obwohl es möglich ist, dass ein Mustang in Gefangenschaft geboren und ausgebildet wird, um einen Reiter von seiner Jugend an zu tragen, wird er nicht den geschmeidigen Gang und die angeborene Beweglichkeit eines Pferdes haben, das von Generationen von Hauspferden abstammt.

Wie heißen die langen Lederriemen am Zaumzeug, die für die "Signalgebung" verwendet werden?

Wahrscheinlich kennst du sie schon, denn der Ausdruck "die Zügel in die Hand nehmen" wird weit über die Welt des Reitens hinaus verwendet. Die Zügel verbinden das Gebissstück im Pferdemaul mit der Hand des Reiters. Sie entsprechen den Leinen des Kutschers.

Welche dieser Rassen würdest du wahrscheinlich nicht reiten?

Clydesdales und Percherons sind Zugpferde, d. h. sie wurden gezüchtet, um Wagen zu ziehen (die Budweiser-Anzeigen machten den Clydesdales berühmt). Wir sind uns nicht sicher, wie ein Zugpferd reagiert, wenn du versuchst, dich auf seinen Rücken zu setzen - und wir haben auch keine Ahnung, wie man dort hoch kommt!

Was ist in Ställen und Scheunen wahrscheinlich die Sicherheitsregel Nr. 1?

Obwohl die anderen Antworten zutreffen können, ist die Option, die dein Leben retten kann, die letztere. Pferde treten häufig, wenn sie sich erschrecken und im Gegensatz zu ihrem Biss, der stumpf ist und selten echte Verletzungen verursacht, kann dich ein Tritt von einem Pferd töten. NÄHERE DICH ALSO EINEM PFERD NICHT VON HINTEN. PUNKTUM!

Welcher dieser Sättel hat einen "Sattelkopf"?

Der Sattelkopf ist der erhöhte vordere Teil des Sattels, der dem Reiter dabei hilft, das Gleichgewicht zu halten. Nicht zu verwechseln mit dem "Horn", über das nur Westernsättel verfügen.

Was ist ein Hackamore?

Das Wort "hackamore" scheint vom Spanischen "jaquima" zu stammen, was "Zaumzeug" bedeutet. Bei der gebisslosen Zäumung braucht man mehr Erfahrung mit Pferden, als wenn man ein traditionelles Zaumzeug mit Gebissstück benutzt.

Welches dieser Pferde ist auf kurzer Distanz am schnellsten?

Das Quarter Horse verdankt seinen Namen seiner Schnelligkeit bei den Quarter Mile Races. Seine Stärke kommt von seinem muskulösen Unterarm und Schenkel - die Quarter Horses sind sozusagen die Kim Kardashians der Pferdewelt.

Wie heißt der erhöhte hintere Teil des Sattels?

Dies ist einfach der Bereich des Sitzes, der sich nach oben dreht, was dem Reiter mehr Schutz vor dem Abwerfen bietet, wenn das Pferd durchgeht. Sowohl englische als auch westliche Sättel haben Hinterpauschen.

Die amerikanische Pferderasse mit gefleckter Hinterhand wird ______ genannt.

Obwohl keine Pferderasse wirklich in Amerika beheimatet ist, haben einige dort eine lange Geschichte. So auch der wunderschöne Appaloosa, dessen Entwicklung vom Indianer-Volk der Nez Percé ausgeht.

Wie würde ein englischer Reiter die Steigbügel nennen?

Technisch gesehen sind die "Irons" (Eisen) nur der Metallteil des Steigbügels, zu denen aber auch die oberen Lederriemen gehören. Aber "Irons" sind in Großbritannien ziemlich austauschbar mit dem amerikanischen "Stirrups" (Steigbügel).

Wahr oder falsch: Polo ist aktuell eine olympische Sportart.

Nein, Polo ist als olympischer Sport nach 1936 aus dem Programm genommen worden. In den Olympischen Sommerspielen gibt es jedoch immer noch Reitveranstaltungen, darunter auch den Fünfkampf, bei dem das Springen eine der fünf Sportarten ist.

Über Zoo

Unser Ziel bei Zoo.com ist es, euch in diesem für uns alle verrückten Leben zu unterhalten.

Wir möchten, dass ihr nach innen schaut und neue und interessante Dinge in euch entdeckt. Zudem wünschen wir uns, dass ihr nach außen schaut und die Welt um euch herum bestaunt. Wir möchten, dass ihr über Vergangenes, das dazu beitrug, eure Persönlichkeit zu formen, lacht. Und wir wollen gemeinsam mit euch über all das träumen, was die Zukunft für euch bereithält. Wir hoffen, dass unsere Quizze und Artikel euch dazu inspirieren, genau das zu tun.

Das Leben ist wie ein Zoo! Mach es dir zu eigen auf Zoo.com!

Weitere Quizze erkunden