Kannst du das Fahrradteil anhand eines Fotos benennen?

Von: Jacqueline Samaroo
Image: Shutterstock

Über dieses Quiz


Strampelst du gemütlich durch dieses Quiz, oder saust du wie ein Radrennfahrer wie der Blitz hindurch?

Auch wenn es bescheiden und unscheinbar zu sein scheint, ist das Fahrrad immer noch eines der beliebtesten Verkehrsmittel der Welt. Tatsächlich wurde zuverlässig kalkuliert, dass es weltweit mehr Fahrräder als Autos gibt! Wie gesagt, an der Oberfläche mag das durchschnittliche Fahrrad auf den ersten Blick simpel erscheinen. Nichts scheint an einem Fahrrad  "kompliziert" zu sein, wenn man es zum ersten Mal sieht. Wenn man sich jedoch wirklich einen Moment Zeit nimmt, um sich auf das zu konzentrieren, was das Fahrrad wirklich zum Ticken bringt, wirst du feststellen, dass es sehr viele feste und auch bewegliche Teile gibt, die dieses bescheidene technologische Wunderwerk dazu bringen, effektiv und zuverlässig zu funktionieren.

Wenn wir ein Quiz machen würden, welches jedes einzelne Fahrradteil behandelt, würde das Resultat viel zu langsein. Stattdessen haben wir also eine ordentliche Auswahl von 40 Teilen zusammengestellt. Vom Sattel über Lenker und Stoßdämpfer bis hin zum Schutzblech - dein Wissen über dieses zweirädrige Wunderwerk der Technik wird hiermit auf die Probe gestellt. Setz dir deinen Helm auf und lass uns sehen, ob du das Zeug dazu hast!

Der Lenker ist das Teil des Fahrrads, das zur Steuerung dient. Lenker gibt es je nach Fahrradtyp in einer Vielzahl von Formen und Stilen.

Der Bremsgriff ist das Teil des Fahrrads, das - wie der Name schon sagt - für die Betätigung der Bremsen zuständig ist. Die Bremsgriffe befinden sich fast immer am oder in der Nähe des Lenkers.

Die Sattelstütze ist das Teil des Fahrrads, auf der der Sattel oder Sitz montiert ist. In den meisten Fällen gleitet sie in das Sitzrohr des Rahmens und kann auf unterschiedliche Höhen eingestellt werden.

Das Rad ist das Teil des Fahrrads, das den Kontakt zum Boden aufrechterhält und sich dreht, um die Vorwärtsbewegung zu ermöglichen. Verschiedene Arten von Fahrrädern haben verschiedene Arten von Rädern, abhängig von Faktoren wie Gelände und Art der Nutzung.

Der Verschlussring ist das Teil des Fahrrads, das als Verschluss dient, um bestimmte Komponenten zusammenzuhalten. Ein Fahrrad hat mehrere Verschlussringe.

Der Stoßdämpfer ist das Teil des Fahrrads, das Stoßimpulse dämpft oder absorbiert. Fahrräder mit Federung haben Stoßdämpfer.

Der Rückspiegel ist das Fahrradteil, das dazu dient, zur Seite und nach hinten zu schauen, ohne den Kopf drehen zu müssen. Dies ist besonders nützlich beim Fahren in Stadtgebieten.

Das Steuerrohr ist ein Fahrradteil, das zum Lenkmechanismus gehört. Es hat die Form eines Rohres, das am oberen Ende der Gabel durch den Rahmen geführt wird.

Der Reflektor ist ein Fahrradteil, das Licht reflektiert, damit das Fahrrad besser zu sehen ist. Dies ist besonders im Dunkeln nützlich.

Der Freilauf des Zahnkranzpakets erlaubt es dem Hinterrad, frei weiter zu laufen, ohne dass sich die Pedale drehen müssen. Das Zahnkranzpaket besteht entweder aus einem einzelnen Zahnrad oder einem Satz übereinander liegender Zahnräder.

Der Kettenschutz ist ein Fahrradteil, das die Fahrradkette abdeckt, um den Fahrer zu schützen. Das Teil wird auch als Kettenkasten bezeichnet.

Das Pedal ist ein Fahrradteil, bei dem die Kraft vom Fuß des Fahrers zunächst auf das Fahrrad selbst übertragen wird. Es gibt verschiedene Typen, von einfache flache Pedale bis hin zu Hakenpedale, die spezielle Schuhe erfordern.

Der Koppler dient als Verbindungsstück und verbindet diverse Rahmenteile miteinander. Wenn die Koppler entfernt werden, sind die separaten Fahrradteile in der Regel leichter zu transportieren.

Der Sattel ist das Teil des Fahrrads, auf dem der Radfahrer beim Fahren sitzt. Manchmal wird er auch einfach als Sitz bezeichnet.

Der Kettenspanner ist das Teil des Fahrrads, das - wie der Name schon sagt - für die Aufrechterhaltung der richtigen Kettenspannung verantwortlich ist. Er ist besonders nützlich bei Ein-Gang-Fahrrädern.

Der Vorbau ist das Teil des Fahrrads, das als direktes Bindeglied zwischen Lenker und Steuerrohr dient. Zur Befestigung werden in der Regel Klemmschrauben verwendet.

Der Korb ist das Fahrradteil, das zum Transportieren von Gegenständen dient. Es wird in der Regel von Kindern verwendet, oder von Personen, die Fahrräder für kommerzielle Zwecke nutzen.

Die Freilaufnabe ist ein Fahrradteil, das eine ähnliche Rolle wie der Freilauf einnimmt. Durch die Freilaufnabe kann das Fahrrad jedoch ohne Pedalumdrehung durch eine Ratschenanordnung freilaufen, auf der ein Zahnrad oder ein Zahnkranzpaket montiert ist.

Die Radnabe oder einfach Nabe ist das Fahrradteil, das das Kugellager beinhaltet, welches sich an der Innenseite dreht.

Sicherungsmuttern werden an mehreren Stellen des Fahrrads zur Befestigung verwendet. Wie der Name schon sagt, ist es eine Mutter, die sich auch aufgrund von Vibrationen nicht löst.

Der Konus ist das Fahrradteil, das dabei hilft, das Lager in der Radnabe in Position zu halten. Der Konus wird gegen die Nabe gedrückt und erfüllt so seinen Zweck.

Der Kurbelzapfen ist das Fahrradteil, das als Bolzen zur Befestigung der Tretkurbeln dient. Die Tretkurbeln wandeln die Krafteinwirkung auf das Pedal in eine Drehbewegung um.

Die hakenförmigen Bügel der Hakenpedale sind aus Kunststoff oder Metall und sind am eigentlichen Pedal befestigt. Das Pedal kann flach sein oder auch mit Gurten (oder anderen Hilfsmitteln) versehen sein, mit denen der Fuß am Pedal gehalten wird.

Der Schalthebel ist das Teil des Fahrrads, das als Steuerung für das Schalten von Gängen dient. Er ist in der Regel am Lenker oder am Unterrohr befestigt.

Die Gabel ist das Teil des Fahrrads, das den Rahmen des Fahrrads mit dem Vorderrad und dem Lenker verbindet. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil der Lenkung.

Die Bremse ist das Teil des Fahrrads, das dem gleichen Zweck dient wie die Bremse in anderen Fahrzeugen - sie wird zum Abbremsen oder Anhalten verwendet. Es gibt verschiedene Arten von Bremsen, wie Rücktrittbremsen, Scheibenbremsen und Felgenbremsen.

Der Rahmen ist das Teil des Fahrrads, das den gesamten mechanischen Kern bildet. Der Rahmen ist wichtig, weil er sich wie ein Skelett verhält, an dem alle anderen wesentlichen Teile miteinander verbunden werden, um richtig zu funktionieren.

Der Zwickel ist das Teil des Fahrrads, das zur Stärkung zweier Schmelzlinien oder Schweißnähte an Rohren dient. Zwickel gibt es in der Regel in Form von Plättchen und sind oft bei Mountainbikes und BMX-Bikes vorzufinden.

Die Hinterrad-Seitenverkleidung ist das Teil des Fahrrads, das dazu dient, die lange Kleidung des Fahrers oder der Fahrerin vor dem Rad und anderen beweglichen Teilen zu schützen.

Das Unterrohr ist das Teil des Fahrrads, das direkt vom Steuerrohr zum Tretlager führt. Er bildet mit dem Sattelrohr und dem Oberrohr einen soliden dreieckigen Kern.

Der Ständer ist das Teil des Fahrrads, das dazu dient, es so zu stützen, dass es eigenständig stehen kann. Ständer sind oft zusammenklappbar, um eine einfache Handhabung zu ermöglichen.

Im Wesentlichen ist der Blinker ein Fahrtrichtungsanzeiger, der in der Regel am Lenker oder am Steuerrohr angebracht ist.

Das Schutzblech ist das Teil des Fahrrads, das Schlamm, Wasser und Dreck vom Fahrradfahrer fernhält, so dass nichts von den Rädern aufgewirbelt wird und der Fahrer sauber bleibt. Bei Autos werden sie Kotflügel genannt und können aus Kunststoff oder Metall sein.

Die Bremsscheibe ist im Wesentlichen die Scheibenkomponente der Scheibenbremse. Am häufigsten sind Mountainbikes und Hybridfahrrädern damit ausgestattet.

Die Speiche ist das Teil des Fahrrads, das die Felge mit der Nabe verbindet. Jedes Fahrrad hat viele Speichen, wobei 36 die übliche Anzahl pro Rad sind.

Die Glocke ist das Teil des Fahrrads, das benutzt wird, um Fußgänger, andere Radfahrer und Fahrer auf die Präsenz des Fahrrads aufmerksam zu machen. Sie wird in der Regel am oder in der Nähe des Lenkers angebracht.

Das Ausfallende ist im Wesentlichen das hintere Gabelende des Fahrrads und ermöglicht es, das Hinterrad zu entfernen, ohne die Kette vom Ritzel nehmen zu müssen. Es werden manchmal auch andere Arten von Gabelenden fälschlicherweise als Ausfallende bezeichnet.

Der Schnellspanner ist das Teil des Fahrrads, das zum Lösen von Rädern und Sattelstützen verwendet wird. Es besteht aus einem Stab mit einem Hebel an einem Ende, der sich löst, wenn der Hebel umgelegt wird.

Das Oberrohr ist das Teil des Fahrrads, das vom Steuerrohr zum Sitzrohr führt. Es bildet gemeinsam mit dem Unterrohr und dem Sitzrohr einen soliden dreieckigen Kern.

Die Bremsgriffe sind die Teile des Fahrrads, die dazu dienen, die Bremsen zu betätigen, damit das Fahrrad anhält oder abbremst. Sie werden auch als Bremshebel bezeichnet.

Über Zoo

Unser Ziel bei Zoo.com ist es, euch in diesem für uns alle verrückten Leben zu unterhalten.

Wir möchten, dass ihr nach innen schaut und neue und interessante Dinge in euch entdeckt. Zudem wünschen wir uns, dass ihr nach außen schaut und die Welt um euch herum bestaunt. Wir möchten, dass ihr über Vergangenes, das dazu beitrug, eure Persönlichkeit zu formen, lacht. Und wir wollen gemeinsam mit euch über all das träumen, was die Zukunft für euch bereithält. Wir hoffen, dass unsere Quizze und Artikel euch dazu inspirieren, genau das zu tun.

Das Leben ist wie ein Zoo! Mach es dir zu eigen auf Zoo.com!

Weitere Quizze erkunden